Taekwon-Do

In den Jahren 1945 bis 1955 entwickelte Gen. Choi Hong-Hi die jahrhunderte alte koreanische Kampfkunst Taek Kyon weiter, verwarf unwirksame Techniken und verschmolz eigene Techniken mit effektiven Techniken aus dem Taek Kyon, Tang Soo Do und Karate zu einem heutigen modernen Taekwon-Do nach ITF Prägung. Frei übersetzt bedeutet TKD "die Kunst des Fuß- und Handkampfes". TKD setzt sich aus den folgenden Wortteilen zusammen:

• Tae = Springen, Stoßen, Schlagen und Abwehren mit dem Fuß

• Kwon = Schlagen, Stoßen und Abwehren mit der Hand

• Do = der Weg

Ein wichtiger Aspekt ist der Einklang der sportlichen Ausbildung mit den Charaktereigenschaften, die in den Taekwon-Do Grundsätzen zum Ausdruck kommen:

• Höflichkeit

• Selbstdisziplin

• Integrität

• Durchhaltevermögen

• Mut

Die Welt des Taekwon- Do
Formenlauf ( Tul )

Selbstverteidigung

Der Kampf

Fußtechniken

Handtechniken

Angriffswerkzeuge

Verteidigungswerkzeuge

Fußstellungen  

 

 Definition

Die Geschichte des TKD

Die Philosophie des TKD

Das Geheimnis des TKD

Die allgemeinen Regeln

Das Training

Der Wettkampf