Taijiquan  

   

Wie wirkt Taijiquan

Taijiquan ist kein esoterisches Wundermittel gegen Krankheiten, aber jedem, der zuschaut oder eine Übungsstunde mitmacht, wird sofort einleuchten: Während des Übens wird die gesamte Muskulatur auf angenehme Weise durchgearbeitet, im Wechsel zu Spannung gebracht und wieder entspannt. Besonders wird die Beinmuskulatur durch die kontinuierliche Beuge- und Streckbewegung der Knie gefordert und damit gekräftigt. Taijiquan ist z.B. für Wintersportler eine ideale Skigymnastik! Als gewichttragende Aktivität - die Beine tragen den Körper- ist Taijiquan ein hervorragendes Mittel, um die Zunahme der Knochenmasse zu begünstigen und so der Oesteoporose entgegenzuwirken. Die Flexibilität des gesamten Bewegungsapparates wird durch die sanfte Art der Bewegungsführung trainiert, und damit verbessert und bewahrt man die Gelenkigkeit der Körpergelenke und die Dehnfähigkeit der Muskulatur.



Verschiedene Untersuchungen zeigen, daß Taijiquan die Bereiche Herz-Kreislauf-System, Gehirnfunktion und Stoffwechsel günstig beeinflußt.Taijiquan ist als atemgestütztes Ausdauertraining ohne Gefahr für die Gesundheit auch für Menschen mittleren und höheren Alters ideal.

Wenn der Organismus im Wachzustand völlig entspannt ist, der Geist zur Ruhe kommt und der Mensch sich von allen Sorgen und Ängsten befreit, setzt allgemein die Entspannung ein - Taijiquan gegen der Stress der Zeit.

   

Videogalerie - Hapkido  

   

Fotogalerie - Hapkido