Budogemeinschaft erstrahlt in neuen Farben

 

Auch in der hiesigen Winterprüfung können sich Mitglieder aus der Hapkido Abteilung der schwerter Budogemeinschaft über neu errungene Gürtelgradunierungen freuen. Hier stellten sich insgesamt 22 Kampfkünstler, an insgesamt zwei Tagen, aufgeteilt in Jugend und Erwachsene, den Herausforderungen für Ihre nächste Graduierung. Bevor ein Hapkidoka zu einer Prüfung antreten darf, muss er zuvor in einer Wiederholungsprüfung seinen aktuellen Schülergrad bestätigen. Die Hauptprüfung umfasst dann Kategorien wie Fußtechniken, Fallschule, Bewegungsschule und Selbstverteidigung. In den höheren Gurtfarben kommen noch freie Selbstverteidigung, Kampfsparring, Bruchtest und Theorie hinzu. Am ersten Tag mussten die jugendlichen Schützlinge Meister Guido Böse (V.Dan) und dem Gastprüfer Tobias Lohre (II.Dan) von Ihren erlernten Fähigkeiten überzeugen. Folgende Schüler können seither Ihre neue Gürtelfarbe tragen,


7.Kup (Gelb/Orange) Fabian Both, Jonas Höfig, Yannik Bender

6.Kup (Gelb) Stephan Both


Am zweiten Tag mussten die erwachsenen Schüler, den erwartungsvollen Augen der Prüfer Meister Guido Böse (V.Dan) und Reinhold Harenbrock (IV.Dan) stand halten. Folgende Kampfkünstler durften Ihre neue Gürtelfarbe in Empfang zu nehmen,

2.Kup (braun) Gordon Pieler

3.Kup (blau) Marius Schreiner

4.Kup (grün) Lutz Hillebrand, Paul Surmann

5.Kup (orange/grün) Sophie Hillebrand, Janis Löchner

6.Kup (orange) Christian Schneider, Romina Heßmert, Nick Bomelburg

7.Kup (gelb/orange) Tillmann Protzner, Eric Migura, Sophie Rosenko, Johanna Kahl, Ainhoa Grürmann

8.Kup (gelb) Michael Rosenko, Nadine Stüker, Isabell Glotz, Janes Werth

Trainer und Vereinskollegen sind mit den absolvierten Leistungen sehr zufrieden und gratulieren zur bestandenen Prüfung.

Markus Hillebrand

   

Videogalerie - Hapkido  

   

Fotogalerie - Hapkido