Guido Böse ist in Paris nicht zu stoppen

  

Guido Böse war der herausragende Schwerter Schwertkämpfer bei den Europameisterschaften im Haidong Gumdo (koreanischer Schwertkampf) in Paris. Allein er holte drei Titel für das deutsche Team und darf sich jetzt Grand Champion der Danträger nennen. Sechs weitere EM-Titel, eine Silbermedaille und drei Mal Bronze gingen außerdem an die Ruhr ein voller Erfolg für die Budo-Gemeinschaft Schwerte.

Die in verschiedenen Disziplinen wie Formenlauf, Bambus, Papier und Ball schneiden, Kerze löschen und Bruchtest und unterschiedlichen Altersgruppen angetretenen acht Schwerter Teilnehmer stellten zwar nicht die größte Abteilung der teilnehmenden Vereine und Mannschaften, jedoch die mit Abstand erfolgreichste. Klar ist: Ohne die Ergebnisse der Budo-Gemeinschaft hätte Deutschland auch die Nationenwertung nicht gewonnen. So blieb die deutsche Delegation bei dem Wettkampf, an dem 460 Athleten aus ganz Europa teilgenommen und über 2000 Starts verbucht hatten, auch ganz knapp vor der Schweiz. In der Meisterklasse

legte Meister Guido Böse mit drei Mal Gold in den Disziplinen Formlauf, Kerze und Ball schneiden und einer Bronzemedaille in der Disziplin Bambus schneiden den Grundstein für einen hervorragenden Wettkampftag. Die Erfolgsserie setzte Böse fort, indem er als erfolgreichster Turnierteilnehmer geehrt wurde. Für das jüngste Teammitglied, Anna-Zoe Geisel, in der Gruppe der Unter-Zwölfjährigen, gab es zweimal Gold im Formlauf und Bruchtest und einmal Silber im Papierschnitt. In der Gruppe der Bis-40-Jährigen erreichte Carolin Bastian zwei Titel im Formlauf und Kerze löschen. Reinhold Harenbrock gewann Bronze im Papierschnitt. Gute Platzierungen ergatterten Anja Hillebrand und Daniela Klasen. Weiter geht´s mit Europameistertiteln: In der Ü40 errang Jürgen Geisel Gold im Papierschnitt und Kerze löschen sowie Bronze im Ball schneiden. Kirsten Geisel rundete das positive Bild mit guten Platzierungen ab.


Quelle: Ruhr Nachrichten

   

Videogalerie - Hapkido  

   

Fotogalerie - Hapkido