Taijiquan  

   

Wie sieht Taijiquan aus ?
Innerhalb des Taijiquan werden Bewegungen in einer festgelegten Abfolge, der sogenannten Form fließend ausgeführt. Die Bewegungen sind stets weich, rund, spiralförmig und spiegeln eine innere Gelassenheit und Ruhe wider. Keine Bewegung wird isoliert ausgeführt, vielmehr soll die Bewegung den ganzen Körper erfassen und vom Körpermittelpunkt, dem Unterbauch, gesteuert werden.

Zum Ursprung von Taijiquan
Taijiquan zählt zur großen Familie der sogenannten inneren Schule (Nei jia) der chinesischen Kampfkünste (Wushu/Gongfu) und wird aber seit jeher auch wegen seiner günstigen gesundheitlichen Wirkung ausgeübt.

Qigong
Unser Taijiquan wird gestützt durch Übungen zur Entwicklung der Konzentration, der vitalen Energie und inneren Stärke. Qigong (sprich: tschi-gong) wird in China als Sammelbegriff für verschiedene Übungen benutzt, die alle diese Ziele verfolgen. Basis aller Qigong-Übungen ist eine Kombination von Atem- und Körperübung und Meditation. Grob eingeteilt gibt es zwei Kategorien: Übungen in-Ruhe und Übungen-in- Bewegung. Je nach Übungsziel werden sie im Liegen, Sitzen, Stehen oder Gehen praktiziert.

Haben Sie noch Fragen?
Möchten Sie gerne einmal zusehen oder mit uns trainieren?

Wenden Sie sich bitte an: Brigitte Moenikes unter Tel.: 0 23 04 - 4 35 48

   

Videogalerie - Hapkido  

   

Fotogalerie - Hapkido